"Monoklub" ist ein über weite Strecken vertonter Glücksmoment, eine Liebeserklärung an das schönste aller Leben [...]"

 

"[...] es drischt mit Psychobeat und Soul ins Rockinstrumentarium, als wären seine Ahnen von Small Faces bis The Jam noch aktiv. Das ist nicht neu, aber leidenschaftlich und zudem in deutscher Sprache, was dem Genre trotz monochromer Partythemen viel Originalität verpasst. Hanseatisch eben: außen fein, innen robust."

 

"Da weht eine frische Garage-Beat-Brise zu uns - schön rotzig!"

 

"[...] Dieses Album hier ist im wahrsten Sinne des Wortes ansteckend und lässt hoffen, dass schon bald ein echter Longplayer hinterhergeschoben wird"

 

"Das Hamburger Trio sollte man unbedingt auf seinem Zettel haben, denn diese Band hat das Potential eine feste Größe im deutschsprachigen Rockbereich zu werden."